Bauernregeln.com

Bauernregeln und Binsenweisheiten.

Oktober – Allgemein

Im Oktober räum den Garten;


denn willst Du warten,

so kommt die Kälte

und nimmt die Hälfte.

***

Im Oktober warm und fein,

kommt ein scharfer Winter hinterdrein;

ist er aber naß und kühl,

mod der Winter werden will.

***

Ist im Oktober das Wetter hell,

bringt es her den Winter schnell.

***

Oktober Nordlicht glaub es mir,

verkündet harten Winter dir.

***

Wenn im Oktober das Wetter leuchtet,

noch mancher Sturm den Acker feuchtet.

***

Oktober rauh – Januar flau.

***

Oktober und März gleichen sich allerwärts.

***

Oktobers Ende – reicht Allerheiligen die Hände.

***

Oktoberwetter warm und hell,

bringt kalten Wind und Winter hell.

***

Oktober, der fröhliche Wandersmann,

wer pinselt Wald, Weide und Hecken an.

***

Warmer Oktober bringt fürwahr

uns einen kalten Februar.

***

Wie der Oktober wittert, so der März ausfüttert.

***

Herrscht im Oktober zuviel die Sonn`,

hat in der Fasnacht die Kält` ihre Wonn`.

***

Oktober Sonnenschein – schüttet Zucker in den  Wein.

***

Bringt der Oktober viel Regen,

so ist`s für die Felder ein Segen.

***

Viel Regen im Oktober und November,

bringen einen windreichen Dezember.

***

Wie im Oktober die Regen hausen,

so im Dezember die Stürme brausen.

***

Zu Ende Oktober Regen,

bringt ein fruchtbar Jahr zuwegen.

***

Im Oktober der Nebel viel –

bringt der Winter Flockenspiel.

***

Im Oktober viel Nebel auf der Höh`,

brinen im Dezember oft viel Schnee.

***

Viel Nebel im Oktober – viel Schnee im Winter.

***

Bringt der Oktober schon Schnee und Eis,

ist`s schwerlich im Janura kalt und weiß.

***

Oktoberschnee tut Pflanzen und Tieren weh.

***

Gewitter im Oktober künden,

daß du wirst nassen Winter finden.

***

Oktobergewitter sagen beständig,

der kommende Winter sei wetterwendig.

***

Fällt der erste Schnee in den Schmutz,

vor strengen Winter kündet wer Schutz.

***

Schneit`s im Oktober gleich,

dann wird der Winter weich.

***

Im Oktober Sturm und Wind

uns den frühen Winter künd`t.

***

Bringt Oktober Frost und Wind,

wird der Januar gelind.

***

Wenn`s im Oktober friert und schneit,

bring der Jänner milde Zeit,

wenn`s aber donnert und wetterleucht`,

der Winter dem April an Launen gleicht.

***

Oktoberhimmel voller Sterne,

hat warmen Ofen gerne.

***

Ist der Oktober kalt und klar,

erfrieren die Raupen fürs nächste Jahr.

***

Nichts kann mehr vor Raupen schützen,

als Oktobereis in Pfützen.

***

Oktober kalt – tötet`s Ungeziefer bald.

***

Oktobermück bringt keinen Sommer zurück.

***

Trägt der Has`im Oktober sein Sommerkleid,

so ist der Winter wohl noch weit.

***

Fällt im Oktober das Laub sehr schnell,

ist der Winter bald zur Stell`.

***

Bleibt`s Laub am Ast,

viel Ungeziefer du fürchten hast.

***

Hält der Baum die Blätter lang,

macht ein später Winter bang.

***

Hält der Oktober das Laub,

wirbelt auf Weihnacht der Staub.

***

Sitzt im Oktober das Laub noch fet am Baum,

fehlt ein strenger Winter kaum.

***

Späte Rosen im Garten lassen den Winter noch warten.

***

Wenn die Bäume zwei mal blühen,

wird sich der Winter lang sich ziehen.

***

Posted in Oktober - Weinmond | Leave a comment