Bauernregeln.com

Bauernregeln und Binsenweisheiten.

August – Allgemein

Der August ist des Winters Anfang.


***

Der August reift – der September greift.

***

De August vergeht, indem der Bauer mäht.

***

Der Bauer nicht gerne schaut,

wenns im August mehltaut.

***

Ein trockener August – des Bauern Lust.

***

Gibt`s im August keine Garben,

wird man im Winter darben.

***

Ist die erste Augustwoche warm,

so gibt es einen rauhen Winter.

***

Wenn`s im August nicht kocht,

bratet`s im September nimmer.

***

Im August ist gut Ährenlesen.

***

Will der August dem Winzer nicht lachen,

so kann der September nicht viel mehr machen.

***

Augustsonne die schon sehr früh brennt,

nimmt nachmittags kein gutes End`.

***

Viel Augustsonnenschein – bringt guten Wein.

***

Ein Regen im August

ist für Wald Erquickungslust.

***

Der Tau ist dem August so not,

wie jedermann sein täglich Brot,

doch zieht er auf zum Himmel,

herab kommt ein Getümmel.

***

Es pflegt im August beim ersten Regen

die Hitze sich zu legen.

***

Im August der Morgenregen

wird noch vor Mittag sich legen.

***

Im August viel Regenschauer,

viel Verdruss für den Bauer.

***

Je dichter der Regen im August,

je dünner wird der Most.

***

Nasser August macht teure Kost.

***

Stellt im August sich Regen ein,

so regnet es Honig und guten Wein.

***

Wenn´s im August ohne Regen abgeht,

das Pferd mager vor der Krippe steht.

***

Wenn`s im August nicht regnet,

ist der Winter mit Schnee gesegnet.

***

Wenn`s im August viel tauen tut,

dann bleibt zumeist das Wetter gut.

***

Im August ein Höhenrauch,

folgt ein strenger Winter auch.

***

Nebel im August – ein kalter Winter.

***

Dem August sind Donner nicht Schande,

sie nutzen der Luft und dem Lande.

***

Fängt der August mit Donner an,

er`s bis zum End` nicht lassen kann.

***

Wettert es vil im Monat August,

du nassen Winter erwarten musst.

***

Nordwinde im August,

bringen beständiges Wetter.

***

Im August Wind aus Nord – jagt Unbeständigkeit fort.

***

Stürmt es im August,

so gibt es weder Wein noch Most.

***

Weht Augustmond aus dem Nord,

hält das Wetter dauernd an;

zieh`n die Störche jetzt schon fort,

rückt der Winter bald heran.

***

Wenn im August der Nordwind weht,

das Wetter lange schön besteht.

***

August freundlich und heiß,

so bleibt der Winter lange weiß.

***

August ohne Feuer – macht das Brot teuer.

***

Fängt der August mit Hitze an,

bleibt auch lange die Schlittenbahn.

***

Ist der August heiß – wird der Winter streng und weiß.

***

Ist der August am Anfang heiß,

wird der Winter streng und weiß;

stellen sich Gewitter ein,

wird`s bis Ende auch so sein.

***

Wenn die Schwalben jetzt schon zieh`n,

sie vor naher Kälte fliehen.

***

August reift die Beere,

September hat die Ehre.

***

Einer Rebe und einer Geiß – wird`s im August nie zu heiß

Posted in August - Erntemond | Leave a comment